Der Schnürboden

zurück – zum Bestellformular – Vertriebsbedingungen

SchnürbodenMAN2002-003-204-01 Kopie

2 DVDs: Nr: 01-1325 / 15 €: 
Der Schnürboden
– Das Herz der Werft
Jürgen Kinter (mpz) für Museum der Arbeit 2012 / 36 Min. / 4:3 / Fotos: MdA

Die Arbeit auf dem Schnürboden spielte beim traditionellen Schiffbau eine große Rolle. Ehemalige Werftbeschäftigte und jetzt ehrenamtliche Mitarbeiter des Hafenmuseums haben in der, jetzt als Lagerhalle genutzten, ehemaligen Schiffbauhalle den Schnürboden aus den 1950er Jahren entdeckt, auf dem noch vollständige Aufrisse von Schiffen erhalten sind.
Auf dem Dachboden wurden früher aus den Angaben der Zeichnungen die Linien und Rundungen von Schiffsteilen auf einem Reissboden in originaler Größe aufgetragen, um die Abmessungen der Einzelteile und ihr Zusammenpassen vor Ort der Produktion und Montage verfügbar zu haben.
Ehemalige Schiffbauer und auf der Werft Beschäftigte berichten über die Arbeit auf dem Schnürboden, erklären Technik und Funktion dieser Konstruktionsarbeit und die dafür notwendigen Werkzeuge. Sie erzählen, wie sich die Arbeit durch die Technisierung im Schiffbau schrittweise verändert hat, sowie die Auswirkungen auf die Qualität des Schiffbaus und die Beschäftigtenzahl.
+

Schnürboden fertigWebEin Schnürboden zieht um – Bergung bei HDW
mpz, Ulrike Gay, Gerd Müller / 22 Min. / © mpz 2013 / 4:3

Im November 2012 zieht der Schnürboden von der ehemaligen Werft HDW ins Hafenmuseum um. Auf dem Schnürboden über der Produktionshalle wurden die Schiffsteile im Maßstab 1:1 aufgezeichnet und Schablonen erstellt, nach denen dann die Bauteile des Schiffsrumpfes gefertigt wurden. Diese tonnenschweren und bis zu 12m langen Holzpakete müssen durch eine kleine, in die Fassade der Lagerhalle geschnittene Luke mühselig mit zwei Autokranen herausgezogen, nach unten gebracht und in einen Container geschoben werden. Die 7t schwere gusseiserne Bandsäge, erweist sich als widerspenstig. Doch gemeinsam wird auch diese Schwierigkeiten bewältigt. Nun lagert der Schnürboden im Container am Museum und wartet darauf, wieder aufgebaut zu werden, damit Menschen hautnah erleben können, wie es war, ein Schiff zu bauen.

Bestellformuar

Ihr Name (Pflichtfeld)
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Straße / Hausnummer (Pflichtfeld)
PLZ / Ort (Pflichtfeld)
Betreff (Diesen Film möchte ich bestellen.)
Bemerkung
Vertriebsbedingungen akzeptieren.

(NUR dann kann das Formular versendet werden!)


Sollte die Bestellung über dies Formular nicht funktioniert haben, bitte per Mail bestellen: info@mpz-hamburg.de. Es tut uns Leid, aber es kommt leider manchmal vor. Wir versuchen den Fehler zu finden.

zurück zur Seite ‚bestellen‘ – Zum Seitenanfang