„Das ist unser Streik“ 9 Monate Arbeitskampf bei Neupack

Blockade morgens Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe mpz-salon zeigen wir am
Donnerstag, den 11. Dezember 2014, 19:30 Uhr  den Film:
„Das ist unser Streik“ 9 Monate Arbeitskampf bei Neupack von Hajo Rieckmann und Puschki Aalders mit Unterstützung das mpz 2014 / 63 Min.

Hajo Rieckmann, Puschki Aalders und Jemand von den damals Streikenden sind dabei und gespannt auf die an den Film anschließende Diskussion.

Am 1. November 2012 traten 110 Arbeiterinnen und Arbeiter, über die Hälfte der Belegschaft der beiden Werke der Firma Neupack in Hamburg und in Rotenburg an der Wümme, in den Streik für einen Tarifvertrag. Es folgte ein Arbeitskampf, der 9 Monate und 9 Tage dauerte: Auf der einen Seite die Streikenden, auf der anderen Seite die Eigentümerfamilie. Dazwischen die gewerkschaftliche Streikleitung der IG BCE, die mit dem Angebot, sozialpartnerschaftliche Verhältnisse bei Neupack einzuführen, weder auf der einen noch auf der anderen Seite auf Zustimmung stieß.

Während des Streiks sind 260 Stunden Film und Tonaufnahmen entstanden. Das Material stammt zum Teil von den Streikenden selbst, die ihren Streik mit Fotos und Handyaufnahmen dokumentierten, teils von einem Kollegen der Föderation demokratischer Arbeitervereine (DIDF) und teils von uns, zwei Mitgliedern des Solikreises. Aus diesen Dokumenten stellten wir diese filmische Collage zusammen.

Der so entstandene Film dokumentiert die Auseinandersetzungen der Streikenden mit dem Arbeitgeber, mit den Streikbrecherinnen und Streikbrechern, mit der Streikleitung der IGBCE und auch die Diskussionen der Streikenden untereinander über Fragen der Selbstorganisation.

Ausschnitte aus Interviews nach dem Streik und von Diskussionen und Aktionen während des Arbeitskampfes zeigen das prekäre Arbeitsleben bei Neupack, den Streikalltag und die Konflikte mit der gewerkschaftlichen Streikleitung über die demokratische Beteiligung an der Gestaltung des Streiks. Schöne Bilder voll Zuversicht und Solidarität und Momente von Verunsicherung und Zorn prägen den Streik wie den Film.

„Am Ende haben wir unser Ziel nicht erreicht. Es sind sich aber inzwischen alle einig, dass wir gut gekämpft haben, und wenn es soweit ist, werden wir das auch wieder tun.“ (Betriebsratsvorsitzender Murat Güneş)

Eintritt: Spende erwünscht

mehr + Kontakt: www.neupack-film.de   www.facebook.com/neupackfilm
Für die Vorbereitung einer Veranstaltung bitte Kontakt aufnehmen mit mpz: info@mpz-hamburg.de
DVD bestellen: http://mpz-hamburg.de/bestellen/das-ist-unser-streik/

 

Informationen zu unseren Veranstaltungen: Wir informieren und laden gerne zu unseren aktuellen mpz-Veranstaltungen per RSS-Feed oder per eMail ein. Wer in den eMail-Verteiler will, sende bitte eine entsprechende eMail an uns: info@mpz-hamburg.de

Das mpz unterstützen: Das mpz – Medienpädagogik Zentrum Hamburg e.V. ist ein selbstorganisiertes unabhängiges alternatives Medienzentrum seit 1973. Im mpz werden u. a. Videofilme produziert, archiviert, diskutiert, verliehen und nun auch verkauft. Wir finanzieren uns fast ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Darum sind Spenden dringend erwünscht:
Unser Konto:
mpz hamburg eV, Kto.Nr.: 43 73 208, BLZ 200 100 20
IBAN: DE95 2001 0020 0004 3732 08  BIC: PBNKDEFF
Am meisten freuen wir uns über regelmäßige Förderbeiträge auch kleiner Summen. Ab einem Beitrag von 9,50 Euro/Monat bedanken wir uns mit der kostenlosen privaten Nutzung unseres Archivs.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.